Sa

So

Mo

max: 36°
min: 20°

max: 27°
min: 20°

max: 34°
min: 8°

mehr...

'Schule auf Alm' – Klassenzimmer Natur 

Glaube mir, du wirst mehr in Wäldern finden als in Büchern.
Bäume und Tiere werden dich lehren.
Bernhard von Clairvaux
 
 
Die Petersberger Leger Alm ist Südtirols erste zertifizierte ,Schule auf Alm‘ (Aussteller des Zertifikats ist die Abteilung 22, die Land-, Forst- und hauswirtschaftliche Berufsbildung). Das Projekt ,Schule auf Alm‘ bietet Kindern die Möglichkeit Lernstoff der Bereiche Geologie, Biologie und Ökologie auch mal außerhalb der üblichen Klassenräumlichkeiten zu vertiefen: in freier Natur. Spielerisch und eigenständig dürfen die Schüler Kreisläufe und Zusammenhänge der Natur entdecken und Themen selbst erarbeiten. Mit allen Sinnen lernen: Kinder möchten schauen und staunen, riechen, schmecken, fühlen und begreifen. So bleibt Ihnen Neues am besten in Erinnerung. Und ganz plötzlich macht das Lernen auch noch Spaß..
 
Zielsetzung 
Das Projekt appelliert an den natürlichen Abenteuergeist der Kinder und animiert sie so zu aktivem Lernen. Anhand von spielerischen Elementen wird Wissen auf kindgerechte Art vermittelt. Die Unterrichtsmodule sind so aufgebaut, dass die Schüler verschiedene Lebensräume wie Wälder, Wiesen und Tümpel aktiv erkunden dürfen und die Unterrichtseinheit selbst mitgestalten können. So wird den Kindern zusätzlich Wertschätzung für Natur und Umwelt vermittelt.
 
Soziales Lernen 
Das soziale Lernen bildet die Grundlage des handlungsorientierten, problemlösenden Lernens. Es dient dem Erwerb von sozialer Kompetenz und ist somit die Grundvoraussetzung für eine offene Gesellschaft. Soziale Kompetenz ist die Schlüsselqualifikation für die Welt von morgen. 'Durch Zusammenarbeit gemeinsam mehr erreichen als das Individuum alleine erreichen könnte' - dies ist ein wichtiges Element der Unterrichtseinheiten bei 'Schule auf Alm'. 
 
 
Zertifizierte Schule-auf-Alm-Betriebe garantieren

• eine spezifische Ausbildung absolviert zu haben und eine jährliche Weiterbildung zu besuchen,
• die Anwendung von alters- und bedarfsgerechten Lehrmethoden,
• geeignete Aufenthaltsorte im Innen- und Außenbereich für die didaktische Tätigkeit.